Thema 2021 (21./22. August):
Wer die Natur verlässt,
verlässt sich selbst

 

-- Wie natur-lich lebt der Mensch / die Menschheit noch?

-- Wie viel hat die moderne Wissenschaft und Forschung mit Natur noch zu tun?
-- Wie natur-lich ist unser wichtigstes Lebensmittel - die Luft?
-- Was is(s)t mit der Nahrung? Wie natur-lich ist Wasser? Essen wir Lebensmittel oder Füllstoffe?

-- Kann der Mensch besser sein als die Natur? Kurzfristig? Langfristig?

-- Führt der Krieg gegen natur-liche Kleinstteile (z.B. Viren) zur erwünschten Gesundheit?
-- Warum wird die extreme Aufrüstung und die extreme Zunahme des Hungers im Schatten der C19-Pandemie von Klima-, Naturschutz- und Entwicklungsorganisationen kaum thematisiert?
-- Wie stark haben sich "NGOs" schon von der Natur entfernt, dass ihnen "Impfgerechtigkeit" wichtiger ist, als die Ursachenbehandlung vom exponentiell ansteigender Armut/ exponentiell ansteigendem Reichtum?
-- Gibt es natur-liches Wirtschaften?

 

"Wenn wir der Natur als Führerin folgen, werden wir niemals abirren."
Cicero (106-43 v. Chr.)

 

 

Mitgestalterinnen und Mitgestalter (noch nicht alle bestätigt):
Elsi Reimann (Aufstellerin; Die Wahrheit klärt & heilt)
Hanspeter Baud (systemisches Konsensieren; Kultur)
Johannes Mahler (Chlordioxid)
Andreas Thiel (Philo&Sophie)
Uwe Burka (Autarke Gemeinschaften)
Klaus Bergamin (das Dischmatal und der Zehnte)

Karin Jana Beck & Matthias Gerber (Stimmvolk, Kultur)
Thomas Künzli (Unternehmer)

 

 

Anmeldungen bitte per Email an info[ät]weff.ch.
Limitiere Teilnehmerzahl.