Thema 2019: klein ist wunderschön            GROSS IST SUBVENTIONIERT

Der Volksmund sagt: „Die Kleinen hängt man - die Grossen lässt man laufen.“ Eine Form von „laufen lassen“ sind staatliche Begünstigungen. Viele wissen, dass Bauern Subventionen erhalten. Die GANZ GROSSEN* (Grossbanken, Transnationale Konzerne etc.) erhalten aber wesentlich grössere Beiträge von der arbeitsabhängigen Menschheit – allerdings ist uns dies zu wenig bewusst. Das erste SOMMER WEFF widmet sich diesem Themenkomplex. Warum sollen Subventionen, die uns und kommenden Generationen Schaden zufügen, nicht gestrichen werden können? Was können wir dazu beitragen, damit enkeltaugliche Verhaltensweisen (endlich) lohnenswert werden?
*: Prof. Marc Chesney plant beim sommer WEFF davos 2020 mit dabei zu sein.

Details zu den Inhalten der Beiträge >>>


Samstag, 24. August 2019
    --> LiveStream
Moderation: Christoph Pfluger, Solothurn

 

Einlass ab 09:30 Uhr

10:00  Begrüssung durch Thomas Künzli, Geschäftsführer Künzli Kultur in Holz

            Einleitende Gedanken von Hans Peter Michel, Ex Landammann Davos

 

10:30  Finanzmärkte beeinflussen Dein Leben, Bargeldabschaffung
            Ernst Wolff, IWF- und Finanz-Experte

11:30-12:00 Pause

 

12:00  Hintergründe der Spaltung und das Bewusstsein der Menschheitsfamilie

            Armin Risi, ehemaliger Mönch, Schriftsteller

13:00-14:00 Mittagessen (Teilete, Mitgebrachtes, Picnic)-----------------------------------

 

14:00 Erde, Humus, Pflanzenkohle, Permakultur, Klima
            Martin Schmid, Forschung & Entwicklung Ökozentrum Langenbruck

 

15:00  Keine Steuergelder für die Verschmutzung unseres Wassers
            Franziska Herren, Initiantin Trinkwasserinitiative

16:00-16:30 Pause

 

16:30  Warum arbeiten wir so viel? Wege in eine Wirtschaft, die Menschen dient

            Christian Kreiss, Professor für Finanzierung, Hochschule Aalen

 

17:30  Open Space (mit Eric Zaindl, Franz Kost, Stephan Wiethaler, Alec Schaerer, Martin Zahnd, Hannes Frigg, Pablo Hess, Ladina Kindschi, Willi Herrmann + Heini Hagmann, Luzius Brotbek)

           Teilnehmende konnten ihr Anliegen vorstellen/ Vorschläge machen/

            praktische Erfahrungen (Dokus, Bauanleitungen) weitergeben.  

 

18:30  Abschluss des ersten Tages.


 

Sonntag, 25. August 2019   --> LiveStream
Moderation: Thomas Künzli, Davos

 

Einlass ab 08:30 Uhr
09:00  Syrien, Sanktionen, Massenmigration und die Massenmedien

            Helmut Scheben, langjähriger Journalist beim Schweizer Fernsehen SRF


10:00  BIP-Wachstum braucht auch Bevölkerungswachstum
            Alec Gagneux, Entwicklungs-Dialoger

11:00-11:30 Pause

 

11:30  Zeiträume - Lebensräume - Währungsräume
            So gestalten wir einen zukunftsfähigen Generationenvertrag 
            Ivo Muri, Zeitforscher

12:30-13:30 Mittagessen (Teilete, Mitgebrachtes, Picnic)-------------------------------------

 

13:30  Glück und Kapitalismus
            Andreas Thiel, Satiriker

 

14:00  Mikrosteuer Initiative und das Bedingungslose Einkommen
            Oswald Sigg, ehemaliger Bundesratssprecher

 

15:00  Die Strategie der friedlichen Umwälzung
            Christoph Pfluger, Redaktor Zeitpunkt, Autor

 

16:00  Kurze Zusammenfassung und
             auf Wiedersehen im 2020 (22. / 23. August)


16:30  Abschluss des sommer WEFF davos 2019

 

                                                       ... dann,  danke für Mithilfe beim Aufräumen.

 

Informationen über die Referierenden 2019

 Ernst Wolff, Jahrgang 1950, wuchs in Südostasien auf, ging in Deutschland zur Schule und studierte in den USA. Er arbeitete in diversen Berufen, unter anderem als Dolmetscher und Drehbuchautor. Seit den politischen Umwälzungen von 1968 beschäftigt er sich vor allem mit den Themen Politik und Wirtschaft. Wegen der durch die Deregulierung herbeigeführten weltweiten Finanzialisierung konzentriert er sich seit Jahren auf den in seinen Augen wichtigsten Bereich der globalen Gesellschaft: den Finanzsektor. Wolff lebt als freier Journalist in Berlin, schreibt regelmäßig zu aktuellen Themen und hält weltweit Vorträge, die das aktuelle Tagesgeschehen vor seinen finanzpolitischen Hintergründen beleuchten. Er ist Autor des Buches „Weltmacht IWF – Chronik eines Raubzugs“ und einer der Autoren des Buches „Fassadendemokratie und tiefer Staat“.

Ernst Wolff

 

 

 Armin Risi (geb.1962): lebte als Mönch für achtzehn Jahre in vedischen Klöstern in Europa und Indien; Studium der Sanskrit-Schriften und der westlichen und östlichen Mysterientraditionen; seit 1999 freischaffender Schriftsteller, Referent und spiritueller Berater; ist Autor von drei Gedichtbänden und neun Grundlagenwerken zum aktuellen Paradigmenwechsel, unter anderem: Gott und die Götter – Das Mysterienwissen der vedischen Hochkultur (1995, überarbeitete Neuauflage 2007), Der radikale Mittelweg – Überwindung von Atheismus und Monotheismus (2009, Neuauflage 2016), „Ihr seid Lichtwesen“ – Ursprung und Geschichte des Menschen (2013, 4. Auflage 2015) und Evolution – Stammt der Mensch von den Tieren ab? (2014, 2. Auflage 2015). Anfang 2017 (zusammen mit Sophia Pade): Make That Change – Michael Jackson: Botschaft und Schicksal eines spirituellen Revolutionärs.  
Armin Risi

 

 

Helmut Scheben (*1947 in Koblenz, Deutschland) studierte Romanistik in Mainz, Bonn, Salamanca und Lima. 1980 promovierte er zum Doktor phil. an der Universität Bonn. Von 1980 bis 1985 war er als Presseagentur-Reporter und Korrespondent für Printmedien in Mexiko und Zentralamerika tätig. Ab 1986 war er Redaktor der Wochenzeitung (WoZ) in Zürich, von 1993 bis 2012 Redaktor und Reporter im Schweizer Fernsehen SRF, davon 16 Jahre in der Tagesschau.
Helmut Scheben

 

 

 

Oswald Sigg, seit 2009 (nach der Pensionierung als Bundesratssprecher) Arbeit als Journalist (u.a. für den sozialpolitischen Mediendienst Hälfte/Moitié). Ab 2015 Reportage über die soziale Situation in der Banlieue von Paris (Département 93 Seine-Saint-Denis) mit besonderer Berücksichtigung von Ausgrenzung und Verfolgung der Roma. Mitinitiant der Volksinitiativen Bedingungsloses Grundeinkommen (2010-2016) und Mikrosteuer auf dem bargeldlosen Zahlungsverkehr (2016-). Trotz allem immer noch (seit 1973) Mitglied der SP und (seit 1975) von VPOD/Syndicom.

Mikrosteuer

 

Prof. Dr. Christian Kreiss, Jahrgang 1962, studierte Volkswirtschaftslehre und promovierte in München über die Große Depression 1929 bis 1932. Nach neun Jahren Berufstätigkeit als Bankier in verschiedenen Geschäftsbanken, davon sieben Jahre als Investment Banker, unterrichtet er seit 2002 als Professor an der Hochschule Aalen Finanzierung und Wirtschaftspolitik. 2004 und 2006 hielt er an der University of Maine (USA) Vorlesungen über Investment Banking. Zahlreiche Veröffentlichungen, Vorträge, Rundfunk- und Fernsehinterviews zur aktuellen Finanzkrise und zu den Wegen in eine menschengerechte Wirtschaft. Kreiß ist u.a. Erfolgsautor der aufsehenerregenden Studie "Geplante Obsoleszenz", die im März 2013 im Bundestag vorgestellt wurde und die ein breites Medienecho ausgelöst hat.

Menschengerechte Wirtschaft

 

 

Alec Gagneux, Maschineningenieur, Entwicklungs-Dialoger, Initiant vom WEFF.
Seit 1995 ist er freischaffend für nachhaltige Entwicklungszusammenarbeit in sonnenreichen Ländern wie zum Beispiel Indien, Schweiz, Togo, Haiti, Ägypten aktiv. Drei Komponenten sind die Basis seiner Arbeit: Sinnvolles Wirtschaften, Zugang zu Familienplanung für alle, angepasste erneuerbare Energien. Seit 25 Jahren beschäftigt er sich mit dem Wachstumszwang und deren Auswirkungen auf die Lebensqualität aller Lebewesen.
fairCH

 

 

 

Christoph Pfluger ist Journalist, seit 27 Jahren Herausgeber des Magazins «Zeitpunk» und Autor des Underground-Bestsellers «Das nächste Geld – die zehn Fallgruben des Geldsystems und wie wir sie überwinden. Er ist überzeugt, dass die Menschheit nur mit einer grundlegenden Umwälzung Zukunft hat und veröffentlicht dazu im August 2019 das Buch «Die Strategie der friedlichen Umwälzung». Sie zeigt, dass Revolution Pflicht ist, innen und aussen stattfinden muss und Erfüllung bringt.

Zeitpunkt

 

 

 

Andreas Thiel, Satiriker, Kabaretist und Autor, Filmemacher

 

Andreas Thiel

 

 

 

 

 

 

 Franziska Herren, Jahrgang 1967, Mutter von 2 Kindern und Unternehmerin, Kopf der Eidgenössische Volksinitiative «Für sauberes Trinkwasser und gesunde Nahrung - Keine Subventionen für den Pestizid- und prophylaktischen Antibiotika-Einsatz».
Seit 1996 unterstützt die Schweizer Bevölkerung jährlich mit Milliarden an Subventionszahlungen die Wasserverschmutzung und Umweltzerstörung durch die Schweizer Landwirtschaft. Damit gefährdet sie ihre Gesundheit und Ernährungssicherheit.
Die Trinkwasserinitiative will diesen agrarpolitischen Irrweg aufdecken und beenden, indem sie eine Neuinvestition der Milliarden fordert.
Trinkwasserinitiative

 

 

Martin Schmid, Jahrgang 1972, lernte Konstrukteur und studierte danach Maschinenbau mit Diplomierung in Leichtbau und Unfallsicherheit. Nach 6 Jahren in der Materialforschung wechselte er nach einem Jahr Langsamreisen mit Volontär- und Menschenrechtsbeobachtereinsätzen in Mexico, Costa Rica und Bolivien ans Ökozentrum, wo er seit 17 Jahren angewandte Forschungs- und Entwicklungsprojekte für Feuerungssysteme und Biomasse-Energienutzung leitet. Neben diversen Vorstandsmitgliedschaften und wissenschaftlichen Beiräten in Fachverbänden und NGO’s leitet er seit Gründung 2015 das CharNet, Fachverband und Netzwerk für Pflanzenkohle (Terra Preta), Pyrolyse und die Humus- und Kohlenstoffwende (Klima). Als Generalist vernetzt er Spezialisten, Fachgebiete und Branchen und lässt so neue Lösungen entstehen.
Ökozentrum

 

 

Ivo Muri unterstützt die Menschen auf der Suche nach der verlorenen Zeit. Und weil das viel mit Wirtschaft zu tun hat, beschäftigt er sich als Zeitforscher auch mit diesem Thema intensiv. Als Maschinenzeichner, Betriebsökonom HWV und MAS HR-Management verknüpft er das Thema «Zeit» interdisziplinär. In seinen Seminaren, Beratungen und Publikationen gibt er sein Wissen an private Personen und Institutionen weiter.

Ivo Muri

 

 

Thomas Künzli (Jahrgang 1983) ist gelernter Betriebsingenieur ETH und hat mehrere Jahre in Grossunternehmen im Bereich Operative Exzellenz in der Industrie und in Bauunternehmen gearbeitet. Seit 2017 ist er zurück im Familienunternehmen Künzli Holz AG in Davos, welches er in 4. Generation führt.
Er interessiert sich neben Fragen zu Führungs- und Unternehmensorganisation auch zu gesellschaftlichen und ethischen Fragestellungen sowie neuen (Finanz-)Wirtschaftsmodellen.

 Künzli Davos - Kultur in Holz

 

 

 

Hans Peter Michel, ehemaliger Davoser Landammann